News & Views: Ideen und Brancheneinblicke

ATLAS – Facebook steigt jetzt richtig ins Anzeigengeschäft ein Online Marketing 15. Oktober 2014

ATLAS – Facebook steigt jetzt richtig ins Anzeigengeschäft ein

Mobile Advertising, da sind sich die Marketing-Experten einig, gehört die Zukunft der Online-Werbung. Die Nutzerzahlen im mobilen Internet steigen konstant. Und die Mobile-Ads, also die Anzeigen, werden aufgrund der geringen Bildschirmgrößen bei den mobilen Geräten immer häufiger nicht mehr an den Rändern der Displays angezeigt. Stattdessen werden sie direkt zwischen den redaktionellen Inhalten platziert. Das steigert die Intensität der Wahrnehmung durch die Nutzer. Inzwischen ist auch eine Vielzahl von Werbeformaten entwickelt worden, die denen der herkömmlichen Online-Werbung in nichts nachsteht. Ob textbasierte Anzeigen, bildbasierte Banner-Anzeigen, Anzeigen mit Audio- und Video-Elementen oder interaktive Anzeigen – das ganze Arsenal ist im Mobile Advertising mittlerweile verfügbar. In Kombination mit den Möglichkeiten der mobilen Werbung, bestimmte Nutzergruppen immer gezielter anzusprechen, entsteht eine Dynamik, der die Big Player wie Facebook Rechnung tragen.

Mit einer neuen Werbeplattform, dem Display Advertising Netzwerk Atlas, versucht Facebook den Konkurrenten Google nicht nur zu überholen, sondern gleich zu überrunden. Werber erhalten mit Atlas ein Instrument, das es ihnen erlaubt, ihre mobilen Ads viel genauer auszuwerten. Das hängt mit dem besseren Tracking der Facebook-ID zusammen, das die Google-Cookies in den Schatten stellt. Denn diese funktionieren auf mobilen Geräten oft nicht und sprechen Zielgruppen ungenauer an. Mit Atlas dagegen soll das Targeting revolutioniert werden. Facebook registriert durch Atlas, ob sich ein Nutzer auf einer Seite mit einer freien Werbefläche befindet und unabhängig davon, ob er am PC sitzt oder ein mobiles Gerät benutzt, kann ihm auf alle seine Geräte eine Anzeige zugespielt werden.

Werbetreibende wollen wissen, ob ihre mobilen Anzeigen auch funktionieren und ihre potenziellen Kunden tatsächlich gezielt ansprechen. Wenn ein Nutzer auf eine Anzeige klickt oder sie nur ansieht, registriert das Atlas und nimmt es zu Protokoll. Atlas bietet die Möglichkeit, genau zu überprüfen, wie mobile Anzeigen performen. Und genau das ist der Grund, warum Facebook ziemlich zuversichtlich ist, dass Händler auf den mobilen Kanälen künftig viel stärker für ihre Produkte werben werden, als das bislang der Fall gewesen ist.

0

Dein Kommentar