News & Views: Ideen und Brancheneinblicke

Social Media Marketing 14. Juni 2015

Bewegung im Facebook-Algorithmus – Verweildauer als Qualitätsindikator

Wie Facebook am vergangenen Freitag bekannt gab, wird es im Laufe der nächsten Wochen ein Update des Algorithmus geben, welches fortan die Verweildauer auf Beiträgen im Newsfeed als wichtigen Qualitätsfaktor bewertet.

Durch das erforschen der Nutzungsgewohnheiten seiner User konnte Facebook feststellen, dass die absolute Betrachtungszeit allein nicht als Metrik genügt. Während einige Menschen auf einem Beitrag verweilen, weil sie den Beitrag interessant finden, benötigen andere den selben Zeitraum auf Grund der langsamen Internetverbindung. Deshalb wird nicht die Betrachtungsdauer in Sekunden als Indikator verwendet, sondern das Verhältnis zwischen der individuellen Verweildauer auf einem Beitrag und der sonst üblichen Betrachtungsdauer des jeweiligen Benutzers.

 

Gute Neuigkeiten für komplexe Inhalte?

Aufwendige Beiträge, die zwar lange betrachtet aber oftmals – sozusagen aus einer Interaktionspassivität der Nutzer heraus – verhältnismäßig selten geteilt, geliked oder kommentiert wurden, könnten hiervon zukünftig stark profitieren.

0

Dein Kommentar