News & Views: Ideen und Brancheneinblicke

Social Media Marketing 27. Juni 2016

Call-to-Action Button bei Videos entfällt

Zukünftig gibt es am Ende eines Facebook-Videos nicht mehr die Option einen Call-to-Action Button zu integrieren. Ein weiterer Schritt im Prozess der Fokussierung der eigenen Videofunktion, denn an dieser Stelle erscheinen zukünftig Vorschläge für ähnlichen Videocontent. Was für Marken weniger problematisch ist, hinterlässt bei Traffic-hungrigen eCommerce-Projekten oder Werbetreibenden Magazinen einen faden Beigeschmack. Ein guter Zeitpunkt, um sich mit Video-Link-Posts zu beschäftigen.  Diese Videos können zwar nur als Werbeanzeige geschaltet werden, bieten jedoch für gewöhnlich eine vielversprechende Conversion-Rate. Das gepostete Video ist mit dem Link zur eigenen Website verknüpft. Ein großer Vorteil: Der User wird weitergeleitet, sobald er auf das Video klickt. Genau wie andere, direkt bei Facebook hochgeladene Videos, starten sie im Autoplay. Die Video-Link-Posts bieten vorerst eine gute Alternative zum bisherigen Call-to-Action Button. Zusätzlich arbeitet Facebook wohl an neuen Konzepten zur Optimierung der Video-Conversions.

0

Dein Kommentar