News & Views: Ideen und Brancheneinblicke

Online Marketing, SEO & Content 08. Januar 2016

CTR erhöhen – Mit diesen 6 Schritten kein Problem mehr

Wie kann ich meine CTR erhöhen?

Wenn Du möchtest, dass mehr User Deine Seite besuchen und Deine Produkte kaufen oder Leistungen in Anspruch nehmen, musst Du Deinen Auftritt in den Suchmaschinen kontinuierlich beobachten.

Wie aber stellst Du es an, mehr Besucher auf Deine Website zu locken? Indem Du Deine CTR bei Google erhöhst! Wir erklären Dir hier in 6 einfachen Schritten, wie Du das machst!

Schritt 1: Denke Dir einen interessantenTitel aus!

Inmitten der Masse an Suchergebnissen überhaupt noch hervorzustechen ist eine Herausforderung. Warum sollten die User Deine Seite besuchen, wenn es so viele andere gibt?

Die Lösung liegt im interessanten Titel! Tatsächlich klicken 8 von 10 Usern auf Ergebnisse, die einen ansprechenden Titel haben. Schließlich richten sich die Blicke der Suchenden zuerst auf die Überschrift und Anfangszeilen der Snippets.

Wie solltest Du nun den Titel gestalten? Natürlich ist es wichtig, dass das Keyword, mit dem Du auf den jeweiligen Seiten ranken möchtest, im Titel vorkommt. Es kommt dabei aber auch auf die Formulierung an! Der Titel sollte den Inhalt Deiner Seite kurz und prägnant wiedergeben, sodass der User allein durch den Titel schon weiß, was ihn auf Deiner Seite erwartet. Er ist quasi Deine Einladung an den User, Deine Seite zu besuchen. Beachte auch, dass die Länge des Titels 55 Zeichen nicht überschreiten sollte.

Willst Du einen Online Marketing Blog betreiben und zum Beispiel einen Beitrag über Content Strategien veröffentlichen, könnte der Titel für diese Seite lauten: „6 Strategien für besseren Content / Der Superxxx Blog“.

Schritt 2: Optimiere Deine Meta-Description!

Schau Dir Deine Meta-Descriptions auf Google an – sind sie so ansprechend, dass die User sofort darauf klicken und mehr erfahren möchten?

Eine optimale Description darf maximal 155 Zeichen lang sein und sollte eine klare und verständliche Zusammenfassung Deines Titels und Contents sein. Natürlich sollte auch das Keyword enthalten sein, mit dem Du ranken willst! Deine Description kann auch eine Frage, eine Antwort oder einen CTA enthalten. Auch Sonderzeichen sind erlaubt – sollten allerdings nur sparsam und nicht wahllos eingesetzt werden.

Die Meta-Description zum oben schon angeführten Titel „6 Strategien für besseren Content | Der Superxxx Blog“ könnte beispielsweise lauten:  „Du willst erfolgreich einen Blog betreiben? Diese 6 Strategien werden Dir dabei helfen!  Der Superxxx Blog – wir teilen unser Wissen mit Dir!“

Schritt 3: Überzeuge Deine User mit visuellen Elementen!

Wenn Du Deine CTR erhöhen willst, musst Du die User nicht nur inhaltlich, sondern auch visuell überzeugen – das menschliche Gehirn nimmt visuelle Reize nämlich 60.000 Mal schneller wahr als Text!

Visuelle Elemente können schon Sonderzeichen im Titel oder der Description sein, doch auch Bilder und Videos sollten aussagekräftig sein und ebenfalls Titel und Alt-Text enthalten, gegebenenfalls auch eine Bildunterschrift. So kannst Du die Wahrscheinlichkeit von Klicks bei der Bilder- und Videosuche zusätzlich erhöhen. Achte auch darauf, dass die Elemente nicht zu groß sind, denn wenn Deine Seite nicht schnell genug lädt, sind die User auch schnell wieder weg!

Schritt 4: Aktiviere die Breadcrumb-Navigation!

Mithilfe der Breadcrumb-Navigation können User den gesamten Pfad Deines Links in den Suchergebnissen sehen – von der Startseite bis zur spezifischen Seite, auf der sich der gesuchte Content befindet. Das sieht zum Beispiel so aus:

blog_breadcrumb.jpg
Die Pfade nach der URL sind die Breadcrumbs

Breadcrumbs helfen dem User dabei, sich besser auf Deiner Seite orientieren zu können – er sieht schon im Snippet, wie Deine Seite aufgebaut ist und bekommt so schnell einen ersten Eindruck von Deinem Content. Wenn Deine Breadcrumb-Navigation übersichtlich und ordentlich ist, kann dies Deine CTR ebenfalls erhöhen.

Schritt 5: Optimiere Deine URL!

Schau Dir an, wie die URL Deiner Seite in den SERPs aussieht – ist sie leserlich und ansprechend?

blog_url-schlecht.jpg

Diese URL ist viel zu lang und enthält außerdem Zahlen und Sonderzeichen ohne jede Ordnung. Das ist weder attraktiv für den User, noch für den Googlebot

blog_eoffice-snippet.jpg

Diese URL ist lesbar, übersichtlich und kurz, in einem Wort: user-freundlich.

Deine URL sollte also kurz und trotzdem verständlich sein. Auf der Startseite sollte sie bestenfalls den Domain-Namen enthalten, den sich die User leicht merken können.

Schritt 6: Erstelle gute Landing Pages!

Viele Webseiten-Betreiber scheitern nicht etwa daran, Besucher auf ihre Seite zu locken, sondern daran, den Traffic in Conversions zu verwandeln. Da können gute, qualitativ hochwertige Landing Pages Abhilfe schaffen! Sie dienen dazu, aus einem Besucher einen Kunden zu machen.

Landing Pages werden beispielsweise genutzt, um auf neue Produkte oder Leistungen aufmerksam zu machen. Deine Landing Page sollte übersichtlich gestaltet sein, eine aussagekräftige Überschrift, ansprechende Bilder und weitere gestalterische Elemente enthalten. Die Snippet-Optimierung Deiner Landing Page verhilft Dir dann zum Klick.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es eigentlich nur ein paar Schritte sind, mit denen Du Deine CTR erhöhen kannst: Prüfe, ob Deine URL und Deine Meta-Descriptions gut sind, aktiviere Breadcrumbs, peppe Deine Seite mit interessanten Elementen auf und erstelle Landing Pages! Wenn Du all das auch noch regelmäßig kontrollierst und nachoptimierst, dürfte Deinem Erfolg nichts mehr im Weg stehen!

0

Dein Kommentar