News & Views: Ideen und Brancheneinblicke
App Marketing 27. August 2015

Der Google Play Store jetzt offiziell mit Werbeanzeigen

Wir haben bereits im Februar diesen Jahres berichtet, dass Google vor hatte den Play Store mit Werbeanzeigen auszustatten und App-Publishern einen neuen Kanal zur Erweiterung der Gewinnung neuer Nutzer zu ermöglichen. Jedoch war es zu diesem Zeitpunkt nur exklusiven Partnern vorbehalten dieses Feature auszutesten.

Neueste Meldungen zu Werbeanzeigen im Google Play Store

Aktuellsten Meldungen zu Folge sei es nun allerdings möglich über Google Adwords die ersten Such-App Installationskampagnen zu starten, um zusätzlich zu den Suchergebnissen durch die Schaltung von Werbeanzeigen Nutzer zu akquirieren. Dementsprechend ist das Projekt über die Pilotenphase hinaus und erlaubt Publishern zum ersten Mal Nutzer über die Ergebnisse der Suche hinaus zu erreichen. Voraussetzung ist es allerdings, dass Apps bereits Werbeanzeigen in den Suchergebnissen von Google.com geschaltet haben. Aus der ursprünglichen Meldung von Techcrunch geht allerdings nicht hervor, ob diese Möglichkeit erst einmal nur im US-amerikanischen Raum oder international verfügbar ist, weshalb es wahrscheinlich noch einige Zeit dauern wird, bevor wir die Vorteile der Werbeanzeigen wirklich nutzen können.

Die Vorteile Werbeanzeigen im Google Play Store zu schalten und warum sich das Warten lohnt

Tomislav Mihajlović, CMO von Nordeus und Publisher von der App Top Eleven konnte bereits die Möglichkeiten austesten und berichtet von signifikanten Steigerungen der Installation. Zudem liegt für ihn das Hauptargument darin, dass hoch qualitative Nutzer durch die Suche im Google Play Store erreicht werden können und Nutzer wesentlich besser konvertieren, als bei klassischen mobilen Werbeanzeigen.
Durch diese Möglichkeit Werbezeigen in den Suchergebnisse zu schalten, ergibt sich die Möglichkeit auf eine Reichweite von über einer Milliarde Nutzer aus 190 verschiedenen Ländern zurückzugreifen, weshalb das Potential dieser Kampagnen für App-Publisher von großer Bedeutung sein wird.

Neue Conversion-Tracking Lösung: Android-App-Conversions nachverfolgen

Mittels dieser neuen Funktion lässt sich einsehen, wann ein Nutzer die heruntergeladene Android App öffnet, nachdem er diese über eine Werbeanzeige heruntergeladen hat. Dabei sollen diese Daten ebenfalls mit den geläufigen App Tracking Partnern, wie Tune, AppsFlyer, Kochava, Adjust und Apsalar kompatibel sein.
Für weitere Informationen hat Google hat zu dieser Möglichkeit bereits eine Anleitung formuliert, welche Schritte zu befolgen sind, um diese Funktion zu aktivieren, hier der Link: support.google.com/adwords/answer/6255257.

Google startet bald universelle App Kampagnen

Um es App-Publishern zunehmend zu erleichtern Werbung über das gesamte Google Netzwerk zu schalten, eingeschlossen des Google Play Stores, der Google-Suche, YouTube, AdMob und den über 2 Millionen Seiten des Google Display Netzwerks, führt Google bald ebenso sogenannte universelle App Kampagnen ein.

Damit platziert sich der Google Play Store erneut stark mit einigen neuen nützlichen Features, weshalb es jetzt interessant wird, welche Schritte Apple einleitet. Wird auch Apple in die Richtung gehen Werbeanzeigen zuzulassen, ist möglicherweise ein innovativeres Feature in Planung oder sieht Apple sich gänzlich nicht im Zugzwang? Es bleibt nur abzuwarten wie der Riese mit dem Apfel auf diese Entwicklungen reagiert.

Was sind universal App Kampagnen?

Unter "universellen App Kampagnen" versteht man die Möglichkeit über Google Adwords oder von der Google Play Developer Console direkt die Google Suche, das AdMob Netzwerk, mobile Seiten, YouTube und Google Play ansteuern und Werbeanzeigen schalten zu können.

0

Dein Kommentar