News & Views: Ideen und Brancheneinblicke

App Store Optimierung, App Marketing 28. November 2014

Einführung App Store Optimierung

Immer auf der Suche nach den neuesten Trends und Innovationen der Online Marketing Welt erkannten wir, dass sich besonders ein Thema von den übrigen abhebt und immer mehr an Relevanz gewinnt. So sind Apps aus unserer heutigen Zeit kaum mehr wegzudenken, stellen sie doch die bequemste Möglichkeit dar, schnell und unkompliziert auf einen Service zuzugreifen.

Nie waren das Bestellen einer Pizza oder der Kauf eines Wintermantels schneller realisierbar. Dem Nutzen, den Apps bieten, steht allerdings die schiere Masse an Konkurrenz gegenüber – sowohl im Apple App Store als auch im Google Play und Amazon Store. TechCrunch zufolge beziehen Kunden zu ca. 50% ihre Apps aus dem Apple App Store und Google Play Store, Tendenz steigend, da die Stores auf einem schier unaufhaltbaren Expansionskurs zu sein scheinen.

Store Vergleich

Doch wie wird man nun gefunden, in Anbetracht dieser schier uferlosen Konkurrenz? Genau dieser Problematik nehmen wir uns an und konzentrieren uns darauf, die App Store Optimierung (ASO) für unsere Kunden als Dienstleistung zu perfektionieren. ASO steht für App Store Optimization und beschreibt den zielgerichteten Einsatz von Mitteln zur optimalen Positionierung einer App im jeweiligen App Store. Denn es gelten, je nach angepeiltem Marktplatz, verschiedene Regeln. Nach und nach wollen wir Euch hier in unserem INTEGR8-Blog erste Einblicke verschaffen und grob umreißen, worauf es ankommt, um eine App klar zu positionieren und die Downloads nachhaltig zu verbessern.

 

Welchen Marktplatz will ich nutzen – welche Monetarisierungsstrategie verfolge ich?

Vor der eigentlichen Programmierarbeit sollte klar sein, für welche Plattform die App konzipiert sein soll. Der Apple App Store gilt dabei als weitaus ergiebiger, was die Monetarisierung der Apps angeht. Statistiken belegen, dass der App Store selbst bei weniger Downloads trotzdem noch fast doppelt so viel Umsatz wie der Google Play Store realisiert (Stand: November 2014). Je nach Zielgruppe kann allerdings auch ein Launch auf Google Play sehr interessant sein, bietet dieser doch weitaus mehr Spielraum für die App-Entwickler. Zudem besitzen vor allem die jüngeren User bereits sehr früh Android Smartphones. Verschiedene Plattformen verlangen unterschiedliche Herangehensweisen – gerne stehen wir Euch dabei als Ratgeber zur Seite.

 

Positioniere Dich klar – Keywords

Kommen wir zu einem der wichtigsten Punkte der ASO – der Vergabe von klar definierten und präzisen Keywords, zu deutsch: Schlüsselwörtern. Sehr häufig entdecken wir bei unseren Kunden Fehler sowohl in der Vergabe als auch der Positionierung ihrer Keywords. Denn häufig beachten sie nicht, dass je nach Store die Keywords unterschiedlich positioniert werden müssen. Generell gilt: Lieber ein Keyword wählen, das themenspezifisch ist, statt eines zu wählen, das zwar viel Traffic erzeugt, aber kaum etwas mit der App zu tun hat.

 

Kenne den Markt – Konkurrenzanalyse

Mit einer großartigen Idee geht häufig einher, dass einige andere sie ebenfalls verfolgen, weil auch sie darauf gekommen sind. Doch Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft – und trotz aller Konkurrenz schaffen es nicht wenige Entwickler immer wieder, Apps zu präsentieren, die durch ihre einzigartige Funktionalität überzeugen. Erst eine umfassende Konkurrenzanalyse führt dazu, dass die Keywords im Wettbewerb überblickt werden können. Sie ermöglicht es zudem, dass gegebenenfalls auch auf „Nischen“-Keywords zurückgegriffen werden kann. Unsere Analyse-Instrumente sorgen dafür, dass wir für die Apps unserer Kunden gewährleisten, dass sie selbst in einem immer schärferen und manchmal nur noch schwer zu überschauenden Wettbewerb sicher aufgefunden werden.

 

Kontinuität

Der Markt ist schnelllebig und deshalb ist es wichtig, das Keyword-Set, das man ausgewählt hat, regelmäßig zu hinterfragen. Performen meine Keywords heute auch noch so gut wie gestern? Muss ich meine Strategie überdenken?

 

Beachte auch die Details

Die ASO-Arbeit ist mit dem Einrichten von Keywords und dem regelmäßigen Monitoring noch nicht getan. Denn oftmals sind es nur Details, die eine App von ihrer Konkurrenz abheben. Nachfolgend ein paar Punkte, die wichtig sein können:

  • Sind meine Screenshots optimal für meine Zielgruppe sichtbar und bieten sie einen hinreichenden Überblick über die Features meiner App?
  • Videomaterial bietet sehr viele Vorteile und nicht zuletzt oft mehr Aussagekraft als einfache Screenshots
  • Die Verbreitung einer App auf anderssprachige Marktplätze kann die Downloads noch einmal um ein Vielfaches steigern

Flexibilität

Wie auf jedem anderen Online-Markt verändern sich auch beim Google Play Store oder Apple App Store die Regeln. Es kommt deshalb darauf an, den Markt immer im Blick zu haben, um im richtigen Moment die richtigen Hebel zu betätigen und so die Downloads bestmöglich zu optimieren.

Wir werden Euch weiterhin auf dem Laufenden halten und unsere Kenntnisse und Erfahrungen mit Euch teilen. Gerne könnt Ihr auch persönlich mit uns Kontakt aufnehmen, damit wir Euch bei der Positionierung und Vermarktung Eurer App unter die Arme greifen können.

0

Dein Kommentar