Affiliate Marketing Stand: 17.07.2019

Affiliate Marketing lässt sich auch mit Partner-Marketing übersetzen. Werden Werbelinks von Dritten (Merchant o. Advertiser) auf Plattformen von Webseiteninhabern (Affiliate o. Publisher) platziert, so spricht man von Affiliate Marketing.

Als Instrument des Performance Marketings ist das Affiliate Marketing nicht mehr als Werbemaßnahme im Internet wegzudenken.

Wie verläuft das Affiliate Marketing?

Hat beispielsweise ein Blogbetreiber freie Werbefläche online anzubieten, stellt er diese Interessenten mit Verkaufsabsichten zur Verfügung.

Bei der Vergütung für den Anbieter der Werbefläche gibt es mehrere Modelle. Der Affiliate erhält jedoch immer nur im Erfolgsfall eine Vergütung. Führt der platzierte Link den User also auf die weitergeleitete Website des Advertisers, so erhält der Publisher eine Provision. Je nach Vergütungsmodell wird der Erfolgsfall unterschiedlich definiert. So kann beispielsweise entweder der Klick auf das Werbemittel oder ein tatsächlicher Kauf aufgrund dieser Weiterleitung als Erfolg festgelegt werden.

Wie wird der Erfolg von Affiliate Marketing gemessen?

Gemessen wird der Erfolg via Klick auf das Werbemittel (Cost-Per-Click), den Verkauf (Cost-per-Sale) oder die Kontaktaufnahme mit dem Klienten (Cost-per-Lead).

Wichtig ist, dass die geposteten Links durch individuelle Codes (UTM Parameter) gekennzeichnet sind und für den Advertiser ersichtlich ist, von welchem Publisher/Affiliate der Kunde auf das entsprechende Produkt geführt wurde.