Social Media Marketing (SMM) Stand: 23.09.2019

Social Media Marketing (SMM) ist eine Disziplin des Online Marketings und verfolgt die zielgerichtete und marktorientierte Nutzung sozialer Netzwerke für eigene Zwecke. Soziale Netzwerke sind Webseiten, auf denen sich User ein virtuelles Profil aufbauen, sich mit den Profilen anderer User vernetzen und Informationen ( Texte, Videos, Bilder) austauschen und teilen können.

 

KENNZAHLEN SOZIALER NETZWERKE IN DEUTSCHLAND

2014 waren mit 68% etwas mehr als 2/3 der Deutschen ab 14 Jahren auf sozialen Plattformen unterwegs. Zwar gehen die Nutzerzahlen von Facebook bergab, dennoch hat es mit 40,6% aller social Media Nutzer in Deutschland eindeutig die Nase vorn.

Facebook zählt aktuell 30 Mio. Nutzer in Deutschland. 77% hiervon verbinden sich mit den Facebook-Seiten von kleinen und mittelständischen Unternehmen, um auf dem Laufenden zu bleiben und kleinere Einblicke ins Tagesgeschäft zu erhalten.

Die Instagram-Gemeinde zählt in Deutschland 15 Mio Nutzer, 53% davon sind Frauen. 35% der gesamten Nutzer sind 19 Jahre alt oder jünger.

Verlässliche Google+ Zahlen sind bekanntermaßen schwierig zu bekommen, Schätzungen von WeAreSocial gehen von 3,1 Mio aktiven Nutzern in Deutschland aus. Egal ob diese Schätzung nun nach oben oder unten korrigiert werden muss - Google+ ist keine ernsthafte Konkurrenz für Facebook.

Instagram wächst zügig und hat bereits 4,2 Millionen Nutzer in Deutschland.

Pinterest gibt leider keine offiziellen Zahlen bekannt, die Schätzungen belaufen sich auf 3 Mio deutsche Nutzer.

Laut einer Allensbach-Studie hat Twitter derzeit 1 Mio deutsche aktive Nutzer und 2,3 Mio, die den Kurznachrichtendienst gelegentlich nutzen.

 

BEDEUTUNG VON SOCIAL MEDIA MARKETING FÜR UNTERNEHMEN

Neben der Nutzerzahlen ist es für profitables Social Media Marketing u.a. wichtig zu wissen, auf welcher Plattform sich die eigene Zielgruppe bevorzugt aufhält.

Unternehmen nutzen die sozialen Netzwerke sowohl für Marketingzwecke, als auch für die Unternehmenskommunikation. Hier sind beispielhaft zu nennen:

  • Informationsaustausch
  • Meinungen einholen
  • Image pflegen
  • Branding / Bekanntheit steigern
  • Support bieten und Kundenbindung stärken
  • Anfragen generieren
  • Fortbildung & Personalrecruiting
  • Suchmaschinenoptimierung

Grundsätzlich kann bezüglich der Art und Weise SMM zu betreiben zwischen aktivem und passivem Social Media Marketing differenziert werden:

Aktives Social Media Marketing ist das funktionsübergreifende und strategische Management sozialer Medien, um diese für das Erreichen von Unternehmenszielen zu nutzen, sei es allein oder in Kombination mit anderen Marketing Channels. Kennzeichnend ist es, dass Nutzer von der Möglichkeit Gebrauch machen können, eigene Inhalte einzubringen und mit dem Unternehmen in den Dialog treten zu können. 

Passives Social Media Marketing ist ein Must Have für Unternehmen. Es beinhaltet die Nutzung von fremden Inhalten aus sozialen Medien zur Erreichung von Unternehmenszielen, ohne die aktive Bereitstellung von eigenem Content. Es werden demnach hauptsächlich Wettbewerbs- und Nutzeraktivitäten erfasst, analysiert und aufbereitet und verwendet für die operative und strategische Planung.