Reichweite Stand: 20.03.2019

Reichweite beschreibt die Anzahl der Personen, die durch eine Werbemaßnahme bzw. Ein Werbemittel erreicht werden. Ursprünglich kommt der Begriff aus dem Bereich der klassischen Medien wie zum Beispiel der Zeitung. Die Preise für Werbeanzeigen werden dort in der Regel über die Reichweite einer Zeitung definiert. Im Internet hat der Begriff keinen Unterschied in der Bedeutung, lässt sich jedoch genauer messen. Für Zeitungen könnte man die tatsächlich Reichweite nur ungenau schätzen, während online Kennzahlen wie die Impressions eine genaue Auskunft darüber geben, wie viele User tatsächlich mit der Werbung erreicht wurden. 

Dabei unterscheidet man zwei Arten der Reichweite: die Nettoreichweite und die Bruttoreichweite.

BRUTTO-REICHWEITE

Unter der Bruttoreichweite werden alle Kontakte verstanden, die mit der Werbung entstehen. Dies ist ganz unabhängig davon, ob sich ein Nutzer mehrmals mit dem Werbemittel in Kontakt getreten ist.

NETTO-REICHWEITE

Die Nettoreichweite gibt Auskunft über die Anzahl der Unique User und ist daher sehr repräsentativ. Sie wird daher häufiger genutzt, um die tatsächliche Reichweite der Werbung zu messen, in der mehrfache Kontakte berücksichtigt wurden.

MESSUNG DER REICHWEITE

Im Online-Marketing wird die Reichweite mit Hilfe von Analyse-Tools ermittelt. Dies ist nicht nur einfach, sondern gibt hilfreiche Information über das Verhalten der Nutzer und die KPIs des Unternehmens.