SEA (Suchmaschinenwerbung) Stand: 18.01.2019

Suchmaschinenwerbung – im Englischen: „Search Engine Advertising“ (kurz: SEA) – bezeichnet die Platzierung von bezahlten Anzeigen auf den Ergebnisseiten von Suchmaschinen.

 

ZIELE VON SEA

Bei der Suchmaschinenwerbung wird unter anderem auf die Steigerung der Sichtbarkeit der eigenen Marke und des Unternehmens sowie auf die Akquirierung von Neukunden durch höheren Traffic auf der Webseite gezielt. Marketer legen dabei Suchbegriffe (Keywords) fest, die eine Anzeige auslösen, sobald ein Nutzer nach einem der relevanten Keywords sucht. Erst wenn ein User tatsächlich auf die Anzeige klickt, fallen für den Werbetreibenden in der Regel Kosten an.

 

SEA WERBEFORMEN BEI GOOGLE

Google als größter Suchmaschinenbetreiber bietet für die Suchmaschinenwerbung drei verschiedene Formen an: 

  • Textanzeigen: Werbekunden wählen in diesem Fall Keywords aus, die bei klassischen Textanzeigen sowie über oder unter den organischen Ergebnissen eingeblendet werden. Sie sind auch als Werbeanzeigen gekennzeichnet.
  • Google-Shopping-Anzeigen: Diese Produktanzeigen erfolgen über Informationen im Datenfeed.
  • Display-Anzeigen: In diesem Fall werden Text- oder Bildanzeigen auf Webseiten oder Plattformen geschaltet, die zu einem erweiterten Audience-Netzwerk von Google gehören.