So findet Ihr Euch in der NFT-Welt zurecht – ein Überblick über die wichtigsten Begriffe

Ihr wollt beim Thema NFT mitreden oder zumindest das Wichtigste verstehen können? Das Internet produziert viele Bubbles, in denen neue Begriffe grassieren, welche Neueinsteiger:innen das Teilnehmen in neuen Communitys erschweren. Von Twitter, über Reddit bis hin zu einschlägigen Discord-Servern: Alle Communitys und Subgruppen haben ihre eigene Sprache. Lest in unserem Artikel die wichtigsten Begriffe, Akronyme und Kommunikationsregeln, um in der (oder einer) NFT-Community einsteigen zu können.

Grundlegende NFT-Begriffe

Bevor wir zu spezifisch werden, geben wir Euch zunächst einen sehr groben Überblick über die Grundbegriffe.

NFT – Non Fungible Tokens
Nicht ersetzbare Tokens sind im Prinzip Zertifikate, die über eine Blockchain abgesichert werden. Sie belegen den Ursprung, die Authentizität und die Transaktionsgeschichte einer bestimmten digitalen Schöpfung und definieren Besitzrechte. Darüber hinaus können in Ihnen bestimmte Lizenzrechte oder automatische Verträge, also Smart Contracts, definiert werden.

 

Blockchain
Die Blockchain-Technologie ist die Grundlage für NFTs. Die meisten NFTs laufen auf der Ethereum-Blockchain, dementsprechend müsst Ihr zunächst eine Ethereum Wallet mit ein paar Einheiten der Kryptowährung Ether besitzen, um NFTs kaufen zu können.

 

Wallet

Wallets sind einfach gesagt Sicherungssoftware und -hardware, in denen Ihr Eure Kryptowährung oder auch NFTs speichert und sichert. Dabei unterscheiden sich die Wallets in Hot-Wallets und Cold Wallets.

 

Hot Wallets

Hot Wallets findet Ihr bei Online-Anbietern wie Coinbase oder eToro und anderen. Mit ihnen erhaltet Ihr einen direkten Zugriff zu Marktplätzen und könnt dementsprechend schnell handeln. Allerdings besteht hier eine größere Gefahr durch Hacking.

 

Cold Wallets

Cold Wallets sind entweder gut gesicherte Software auf dem eigenen Computer oder sogar externe USB-Dongles, die nur dann an den Computer und das Internet angesteckt werden, wenn Transaktionen notwendig werden. Cold Wallets sind durch Ihre Trennung vom Internet viel sicherer, machen Transaktionen aber langwieriger.

 

Mint / Minting

Im Gegensatz zum Mining der Kryptowährungen, werden NFTs geminted, also wie Münzen (Mint) „gepresst“. Im Prozess des Minting werden NFTs mit der Blockchain verknüpft und somit in ein öffentliches, dezentrales Register eingeschrieben, das eine Fälschung durch das kryptografische Verfahren der Blockchain unmöglich macht.

 

Plattformen

NFT-Plattformen haben unterschiedliche Zwecke. Die meisten von ihnen sind Marktplätze, manche von ihnen ermöglichen aber auch das einfache Erstellen und Minting von NFTs. Zu den bekanntesten gehören Rarible, Makers Place, Foundation, Nifty Gateway, Super Rare oder OpenSea. Alle haben unterschiedliche Konditionen und sind entweder „open for all“, „invite only“ oder erfordern eine Bewerbung.

Spezifische NFT-Lingo

Wenn Ihr Euch für NFTs zu interessieren beginnt, werdet Ihr schnell auf einschlägige Communitys auf Twitter, Reddit oder Discord stoßen. Um sich hier zurechtzufinden, solltet Ihr die Lingo – also die verschiedenen Begriffe – kennen, mit denen die NFT-Enthusiasten um sich werfen.

JPGs – jpegs – Sammelbegriff für alle digitalen Formate von Bildern (.jpg ist ein Dateiformat) über Kurzanimationen (.gifs) über Videos (.mov, .mp4, etc.), Audios, 3D-Modelle und mehr. Er wird ironisch verwendet, weil viele Menschen außerhalb der NFT-Community nicht verstehen, „warum man denn Geld für ein JPEG ausgeben sollte“.

 

Gen Art – Generative Art – Generative Kunst – Es handelt sich hierbei um Kunst, die algorithmisch generiert wird, im besten Falle in Echtzeit, während des Prozess des Mintings.

 

LL – Larvalabs – Die Larvalabs sind Vordenker des NFT-Hypes und Schöpfer von Punks, Autoglyphs und Meebits – sehr erfolgreichen NFTs.

 

AB – Artblocks – Die weltweit wichtigste Plattform für generative Kunst mit drei verschiedenen Sammlungen. „Curated“ oder auch ABC genannt, ist die Bezeichnung für die geordnete, sorgfältig ausgewählte, also kuratierte, Sammlung. „Playground“ ist der Spielplatz, auf dem Artblocks neue Dinge ausprobiert. „Factory“ ist die dritte Sammlung von Artblocks und bezieht sich auf Werke, die sich im Entstehen befinden.

 

PFP – Profile Picture – Punks, Apes, Cats, Dogs, Skeletons und mehr, die Mitgliedern der NFT-Community auf Twitter (und anderen Kanälen) als Profilbild dienen.

 

1:1 Art – einzigartige Kunst – NFTs, die nur einmal vorhanden sind und das Gegenteil zu PFP und Generative Art Collections darstellen und die für gewöhnlich 200 – 10.000mal vorhanden sind.

 

IRL – In Real Life – In der Wirklichkeit. Alles, was sich realwirtschaftlich außerhalb der digitalen Kanäle von OpenSea, Twitter und Discord abspielt.

 

Szn – Season – Marktzyklus –  Marktkreisläufe bzw. Market Cycles werden in der Kryptobranche in Saisons gedacht. Crypto szns sind beschleunigte Marktkreisläufe der Realwirtschaft (IRL szns). NFT szns sind beschleunigte Crypto szns und dauern etwa ein bis vier Wochen.

NFT-Insider-Sprache

Jetzt wird es ziemlich spezifisch. Die Community rund um die NFTs strotzt nur so vor Ironie, doppelten Böden und Um-die-Ecke-Denken, wenn es um die Kommunikation miteinander geht. Das hat vor allem damit zu tun, dass das Thema sehr neu ist und auch in der Community vorsichtig mit der Entwicklung umgegangen wird. Gleichzeitig möchte man sich als Insider von den Menschen abgrenzen, die den Sinn hinter NFTs nicht verstehen.

Looks rare – Sieht rar aus – Wird meistens benutzt, um ironisch die Einzigartigkeit eines digitalen Werkes zu beurteilen. Bedeutet also das Gegenteil. Als Beispiel wird hier das JPEG eines Steaks auf dem Grill angeführt.

 

Right-Clicking – Mit dem Rechtsklick auf ein Bild im Browser ein Bild herunterladen – Eine Handlung von Menschen, die NFTs nicht verstehen und denken, mit dem Download eines Bildes gehöre es Ihnen ja bereits.

 

FOMO – Fear of Missing Out – die Angst, etwas zu verpassen – Die Teilnahme an NFT-Communitys oder das aktive Erstellen und Handeln von NFT, weil man Angst hat, nicht Teil des nächsten großen Hypes zu sein. Kann auch als Verb verwendet werden: „I FOMOed into Golden Snails and I am not sure why.“

 

Cope – das Gegenteil von FOMO – Wenn man nicht in der Lage ist, einen NFT zu kaufen, weil man nicht rechtzeitig einen NFT zum Bruchteil des Preises gekauft hat und versucht dies zu rechtfertigen.

 

WAGMI – We All Gonna Make It – Wir werden es alle schaffen – Das ist ein positiver Aufruf an die Community. Er dient zum einen dazu, die anderen durch eigene Erfolge nicht zu entmutigen, sondern zu bestärken, zum anderen einfach als allgemeine Selbstbestärkung bei Neuakquisitionen.

 

NFT-Netiquette

Sehr wichtig scheint es für die Community positiv zu bleiben. Grüße wie: Guten Morgen (GM), Gute Nacht (GN) sind den Teilnehmer:innen sehr wichtig, genauso wie respektvolle Ansprache (SER – Sir) in Streitsituationen oder das allgemeine Verstehen von NFT-Enthusiasten als Freunden (FREN – Friends).

NFTs und ihre Sprache – ist die Welt verrückt geworden?

Wir fassen zusammen: Es gibt nun also digitale, unverfälschbare Zertifikate, die den Besitz von digitalen Gütern authentifizieren und darüber hinaus eine Vielzahl von anderen Dienstleistungen ermöglichen – obwohl jeder User im Netz die meisten dieser digitalen Kunstwerke einfach per Rechtsklick herunterladen könnte. Die NFTs werden teilweise in Millionenbeträgen gehandelt – der Wert steigt mit jeder Transaktion und Künstler:innen haben die einzigartige Möglichkeit bei jeder Transaktion mitzuverdienen. Was für Kunst gilt, gilt auch für Unternehmen, Marken und deren digitalen Assets. Und die Nachfrage ist durch die Exklusivität der NFTs unglaublich hoch.

Zurecht werden sich einige die Frage stellen: Ist die Welt verrückt geworden? Unsere Antwort ist: Zum Glück ja! Wir stehen gerade am Anfang einer neuen Entwicklung, die unser Verständnis von Besitz und Originalität vollständig revolutionieren wird. Unsere Empfehlung ist: Seid dabei! Wir hoffen, dass Euch unser kleiner Überblick die nötige Hilfe beim Einstieg in die NFT-Kryptosphäre gibt. Und wenn Ihr noch Fragen haben solltet, wenden Euch gern an uns – unsere NFT-Experten freuen sich auf neue Herausforderungen. Schaut Euch unser NFT-Angebot an.

WAGMI!

Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email