News & Views: Ideen und Brancheneinblicke

Online Marketing, Social Media Marketing 11. Juni 2015

Ist meine Facebookpage gut – Der Check

Ihr denkt alles richtig zu machen, habt euch viel mit der Thematik Social Media auseinandergesetzt und fragt euch nun ob eure zu erwartenden Erfolge denn nicht langsam mal eintreten sollten.

Macht den Check und findet raus, ob ihr wirklich so gut seid wie ihr denkt!

Schnellcheck – Grundlagen einer guten Fanpage

  • Professioneller Auftritt auf Facebook
    • Ist das Profilbild gut designt, ein Eye Catcher?
    • Entspricht das Design dem eurer Unternehmens, eurer Homepage?
    • Sind alle Angaben aktuell? (Impressum, Info etc.)
  • Welche Anrede auf Facebook
    • Locker oder förmlich? Ein schmaler Grad.
    • Ein Tipp: Entscheidet euch und bleibt dabei!
  • Welche Rede bei Facebook
    • Ihr produziert eine fiktive Person als Social Media Ansprechpartner oder umgeht die direkte Anrede mehr oder weniger geschickt – Vorsicht! Man kann sich schnell lächerlich machen!
    • Auch hier gilt: Konstanz.
    • Tipp: Nicht jedes Posting muss mit einer Grußformel enden – die User wissen, dass sie auf der Seite von eurer Firma sind und wollen nicht jedes mal liebe Grüße vom ganzen Team bekommen 
  • Community Management
    • Facebook ist auch eine Art unterhaltsamer Kundenservice. Also nehmt euch die Zeit, beantwortet Fragen eurer User und löscht Werbelinks anderer obskurer Seiten.
    • Vielleicht geht es auf eurer Facebookpage etwas lockerer zu als im Callcenter, trotzdem solltet ihr in der Beantwortung und Interaktion mit den Kunden Form und Respekt bewahren und euch nicht hinreißen lassen.

Nutzt ihr das gesamte Potenzial?

  • Facebook Umfragen – viele Produkte/ Dienstleistungen bieten Potential für Umfragen. Ihr löst nicht nur beim Kunden das Gefühl aus, dass seine Meinung relevant ist, ihr könnt aus den Ergebnissen vielleicht auch echte Learnings für eure Arbeit ziehen.
    • Man kann Beiträge anheften/ fixieren – ein Beitrag läuft besonders gut oder besitzt eine zeitlich andauernde Relevanz (Event etc.), dann fixiert ihn ganz oben. Dadurch könnt ihr weiter Content produzieren und trotzdem wird jeder neue User diesen besonders relevanten Content als erstes sehen.
    • Veranstaltungen für mehr Reichweite und gute Unterhaltung – Heute ist der Tag des Fitten Turnschuhs? Das ist doch ein Superanlass für eine Firma aus athletischen Gefilden eine Veranstaltung zu erstellen! Gemeinsame Motivation, gegen den Schweinhund, Emotion und immer dabei ein kleines Logo von euch.

Wie viele Postings auf Facebook & andere Posting Tipps

  • Wie oft posten? – Es kommt ganz drauf an. Eins ist klar, viel hilft nicht viel. Ein Posting am Tag ist jedoch für jedes Produkt/ Dienstleistung sinnvoll.
  • Menschen, Emotionen – Tolle Grafiken und dann muss man gefühlt dreimal auf ‚mehr anzeigen‘ klicken. Die Hauptaussage sollte kein Roman werden. Wenn es geht 100-250Zeichen. Das verändert weder Reichweite noch Interesse. Also kurzfassen auf Facebook!
  • Keine ausgeschriebenen URL’s in Postings. Es sieht einfach nicht schön aus. Online gibt es zahlreiche kostenlose Linkshortener, oder ihr macht was ganz abgefahrenes und lasst euch einen eigenen Shortener machen.
  • Rechtschreibung! Bitte achtet auf eure Rechtschreibung – auch Tippfehler wirken schnell lieblos und desinteressiert.
  • Interaktion beinhaltet mehr als nur Likes. Wenn eure Inhalte nicht geteilt werden, solltet ihr euch nochmal über euer Content Marketing Gedanken machen.

Wenn ihr diese Hinweise beachtet, habt ihr schon mal eine Basis für eine gut laufende Fanpage gelegt. Weiter geht’s mit dem Content Marketing und wenn es dann endlich läuft dann solltet ihr mal schauen was es für Tools gibt, um eure Insights und Statistiken im Blick zu haben.

 

 

0

Dein Kommentar