ASO – App Store Optimization Stand: 20.10.2019

ASO (App Store Optimierung) beschreibt den gezielten Einsatz von Maßnahmen zur optimalen Positionierung von Apps im jeweiligen Marktplatz. ASO verfolgt das Ziel die Positionen einer App für bestimmte Keywords innerhalb eines App Stores (Google Play Store / Apple AppStore) zu erhöhen, durch regelmäßiges Monitoring zu optimieren und somit die Anzahl der Downloads stetig zu erhöhen. Oft wird die ASO auch mit dem aus dem Suchmaschinenmarketing (SEM) bekannten SEO (Suchmaschinenoptimierung) verglichen, weshalb sie auch häufig als mobiles SEO bezeichnet wird.

Warum ASO?

ASO bietet für Appreneure ein enormes Potential ihren organischen Traffic zu maximieren, da einigen Studien zufolge etwa 60% der Apps durch die Suche im Store gefunden und heruntergeladen werden. Dabei gilt, dass nur 10% aller existierenden App-Rankings ca. 90% aller Downloads generieren.

Um mit einer App in diesen kleinen, obersten Bereich im App Store zu gelangen, kann ASO zur Hilfe gezogen und somit die Verkaufszahlen gesteigert werden. Die Appstore Optimierung ist, sofern sie keine externen Faktoren wie die Downloads mit anderen Marketing Maßnahmen beeinflussen muss, im Verhältnis zu anderen App Marketing Methoden kostengünstig und effizient.

Die ASO Möglichkeiten

Jeder App Store hat unterschiedliche Ranking-Kriterien, die separat und im Einzelnen betrachtet werden müssen. Grundlegend geht es bei ASO nicht nur darum, die Ranking Positionen einzelner Keywords positiv zu beeinflussen, sondern den gesamten App Store Traffic für die App zu erhöhen. Die einzelnen Keyword Positionen (speziell beim Apple App Store) sind durch Onpage-Optimierungsmaßnahmen kaum zu beeinflussen. Vielmehr zählen im App Store Faktoren, wie die Anzahl der Downloads, der Reviews und die Qualität der Bewertungen. Diese Faktoren können jedoch nur indirekt durch weitere App Marketing Maßnahmen beeinflusst werden. Durch die vom Store limitierte Anzahl der beschreibenden Keywords eröffnet sich jedoch ein anderes Optimierungspotential (App Store). Aufgabe ist es, die limitierte Anzahl von den zur Verfügung stehenden Zeichen mit den Keywords zu füllen, die das größte Suchvolumen haben und die geringste Konkurrenz aufweisen. Im Falle des Apple App Stores handelt es sich dabei um ein 100 Zeichen langes Keywordfeld.

Optimalerweise geschieht dies mit genau den themenrelevanten Suchbegriffen, mit denen man in den TOP 10 der Suchergebnissen auftaucht. Die Herausforderung liegt bei dieser Strategie in der Findung der optimalen Keyword-Sets. Die ASO für den Google PlayStore ist um einiges umfassender, da der Ranking-Algorithmus wesentlich komplexer ist.

Hier können in unseren Blogartikeln noch einmal die aktuellen Ranking-Kriterien eingesehen werden: ASO für Google PlayStore und ASO für Apple App Store.

ASO Tools

Wie oben beschrieben ist die Findung der optimalen Suchbegriffe ein wesentlicher Aspekt der ASO. Um die Keyword-Recherche optimal durchführen zu können, sind spezielle Tools notwendig. Diese beliefern uns mit einer Datenbasis bezüglich der eigenen Ranking-Positionen, der Positionen der Mitbewerber und geben uns Vorschläge für relevante Suchbegriffe. Neben den Suchbegriffen und der Mitbewerberanalyse sind die ASO-Tools ausschlaggebend für ein Mehrwert lieferndes Reporting zum Status der Keywords und dem damit verbundenen regelmäßigen Monitoring.