News & Views: Ideen und Brancheneinblicke
Facebook Live – Umfangreiche Erweiterung im Bereich der Live-Videos Social Media Marketing 23. Januar 2017

Facebook Live – Umfangreiche Erweiterung im Bereich der Live-Videos

Erst vor Kurzem haben wir über die Einführung von Facebook 360° Live berichtet. Nun folgen diverse Updates in Sachen Live-Videos mit Aussicht auf eine zukünftige Monetarisierung.

Was aber sind die konkreten Neuerungen?

Go Live From Web

Diese Funktion bietet dem Nutzer die Möglichkeit einen Stream über einen Web-Browser zu starten und vereinfacht somit die Anforderungen für ein Live-Video enorm.

Ein Laptop mit Webcam reicht nun aus für einen Stream – die eingehende Beschäftigung mit einer Streaming Software und der Aufbau eines kompletten Kamera-Setups sind nicht mehr nötig.

Live Contributor for Pages

Bisher war es nötig, Administrator einer Facebook-Seite zu sein, um ein Stream über diese Seite zu starten. Das ist vor allem dann hinderlich, wenn ein Reporter vor Ort spontan zu einem Ereignis streamen möchte. Um diesem Problem abzuhelfen, ist es jetzt möglich, die Rolle des „Live-Contributors“ innerhalb einer Facebook-Seite zu vergeben. Diese erlaubt es einem zwar, flexibel über die Seite zu streamen, bietet aber nicht die Möglichkeiten eines Administrators mit den dazugehörigen Funktionen und den Zugriff auf Statistiken.

Video Insights for Profiles

In den kommenden Wochen sollen diverse Metriken für öffentliche Videos von Profilen mit mehr als 5000 Followern sichtbar sein. Facebook will damit Journalisten, Politikern oder Prominenten ermöglichen zu verstehen, wie gut bestimmte Inhalte bei den Nutzern ankommen. Die Metriken werden sich unter anderem aus der Anzahl der Views oder dem Engagement der Nutzer (Kommentare, Reaktionen etc.) zusammensetzen.

Darüber hinaus wird es eine Gesamtübersicht über in der Vergangenheit veröffentlichte Videos geben, um einen Überblick über die Entwicklung der Performance zu liefern.

Facebook Insights

Live Comment Pinning

Im Rahmen von Live-Videos ist es jetzt auch möglich, Kommentare unter dem Video zu „pinnen“. Dadurch können wichtige Informationen vom Streamer selbst oder auch wichtige Kommentare von Nutzern in den Vordergrund gestellt werden. Denn Facebook Live-Videos werden zehnmal öfter kommentiert als normale Videos und damit wächst die Gefahr, dass möglicherweise entscheidende Informationen schneller untergehen.

Video Permalink für Pages

Wenn man einen Stream startet, möchte man natürlich schnell viele Zuschauer erreichen. Ab sofort kann man deshalb einen bestimmten Permalink verbreiten, der Nutzer direkt zum Live-Video führt.

„facebook.com/pagename/videos“ – so soll sich der Permalink zusammensetzen, der den schnellen Weg zum Stream eröffnen wird.

Ob diese Änderungen in naher Zukunft für alle Nutzer zugänglich sein werden, wird sich zeigen. Facebook selbst betont jedenfalls, dass es die Live-Funktionen kontinuierlich weiterentwickeln wird, um das Nutzererlebnis und die Verbindung zur Zielgruppe stetig zu verbessern.

0

Dein Kommentar